Spirituelle Begleitung

an der Schwelle des Todes

Eine Hospizhelferin erzählt von ihren Sterbebegleitungen 


Die Autorin, Julia Lucia Fink, hat über zwanzig Jahre im Rahmen ihrer Tätig­keit als ehrenamtliche Hospizhelferin viele Menschen, die an der Schwelle des Todes standen, begleiten dürfen. Auch de­ren Angehörigen durfte sie zur Seite ste­hen.  

 
Es war ihr stets besonders wichtig, die spirituellen Aspekte des Sterbens, die in einer Ster­be­begleitung eine große Rolle spielen, mit einzubeziehen.

 

In all diesen Jahren kam es zu vielen sehr angenehmen und fruchtbaren, zu bewe­gen­den und berührenden, aber auch zu einigen beklem­menden und bedrückenden Begegnun­gen mit Menschen, die sich in einer schick­salsträchtigen Phase ihres Lebens befanden.

 

Alle Begleitungen, auch – oder vielleicht sogar gerade – die schwie­rigen, empfand sie als ein Geschenk und eine Bereicherung.

 

Fast alle Sterbenden haben sie – meistens natürlich, ohne sich des­sen bewusst zu sein – gelehrt, haben ihr wertvolle Anregungen und Impulse für ihr Leben gegeben.

 

In diesem Buch schildert sie über ihre Erfahrungen aus einigen ihrer insgesamt mehr als sechzig Sterbebegleitungen, die sie – aus unterschiedlichen Grün­den – beson­ders gefordert oder berührt haben. 

____________________________________________________________
Erscheinungsdatum: 28.02.2020
Format: Paperback; 268 Seiten (14,8 x 21 cm)
               ISBN:  978-3-7504-3590-2
               Preis: 19,99 €
Format: E-Book
               ISBN:  978-3-7504-6675-3 
               Preis:  5,99 €

Corona-Pandemie